Objects / Records

Vincenz v. Salis-Samedan (1760 - 1832) [8/109]: 209 Aktenstücke, 1773 - 1802 (davon 29 Aktenstücke o. D.) Vincenz, Sohn des Landeshauptmanns Rudolf v. Salis-Samedan (D II a 015). Studierte 1772 - 1774 am Philantropin in Marschlins (siehe bei Minister Ulysses v. Salis). Studierte in Göttingen. Verheiratet mit Jacobea v. Salis-Seewis. 1781 Landvogt zu Fürstenau, 1785 Podestà in Morbegno, 1799 - 1801 als Geisel nach Frankreich deportiert, 1802 - 1804 Abgeordneter der Drei Bünde bei der eidgenössischen Tagsatzung, 1814/1815 Gesandter der Drei Bünde am Wiener Kongress. Vincenz v. Salis-Sils starb 1832 als Letzter des Zweiges Salis-Samedan und Salis-Sils. Korrespondenz mit Johann Jacob Scheuchzer in Zürich, siehe 1781, 20. Januar.

Share

Help Search